As soon as any man says of the affairs of the State "What does it matter to me?" the State may be given up for lost.

Jean-Jacques Rousseau

Bürgerbeteiligung

Moderne Bürger suchen heute nicht nur „value for money“, sondern auch „sense for money“ und sind bereit, sich an Projekten im öffentlichen Raum, die ihnen eine weiterführende Sinnhaftigkeit vermitteln, mit Kapital zu beteiligen. Diesem Streben liegt nicht nur die Identifikation mit den Inhalten dieser Projekte (nachhaltige Energie, Begegnungsräume, etc.), sondern auch dem Wunsch nach Selbstbestimmung der Kapitalveranlagung und nach Re-Regionalisierung zu Grunde.

Die 21 Unternehmensgruppe bietet die Möglichkeit, durch die Errichtung regionaler Bürgerbeiteiligungs-Plattformen dieser Entwicklung Rechnung zu tragen.

 

Crowdfunding/-investing im öffentlichen Raum

Der große Vorteil des Crowdfundings für Projekte im öffentlichen Raum besteht darin, dass Kapital als risikoadäquate Finanzierung von einer Vielzahl an Investoren aufgenommen wird und dadurch Vorhaben realisiert werden können, die im Alleingang von der öffentlichen Hand nur schwer umsetzbar wären. Dadurch steigern solche Projekte die Partizipation der Bürger und fördern unternehmerisches Denken wie soziale Interaktion.

 

Vorteile einer Bürgerbeteiligung

  • Finanzierung von Projekten im öffentlichen Raum
  • Eigenkapitalersatz für Anschlussfinanzierungen und Private-Public-Partnership-Modellen
  • Positive Reaktionen der Bevölkerung geben authentisches Feedback
  • Die Bürger (Crowd) werden zu Multiplikatoren, wenn sie in ihrem sozialen Umfeld über das Vorhaben berichten. Das erhöht die Aufmerksamkeit, den Bekanntheitsgrad die Akzeptanz
  • Crowdfunding bietet ein hohes Maß an Bürgerbeteiligung, Transparenz und geringe Vertriebskosten

 

Finanzierungsvolumen

Grundsätzlich muss bei einer Bürgerbeteiligung unterschieden werden, ob es sich um ein spendenbasiertes Crowdfunding, bei dem die Spender nur eine kleine materielle oder ideelle Anerkennung erhalten, oder um ein gewinnorientiertes Crowdinvesting handelt:

Crowdfunding

Sponsoringsammlungen für allgemeine Projekte über Plattformen ohne monetären Rückfluss an die Geldgeber sind nicht als Veranlagung im Sinn des Kapitalmarktgesetzes (KMG) zu sehen. Besteht der Rückfluss in einer nicht-monetären Zuwendung, liegt weder eine Investition noch ein gemeinsames Risiko vor.

Crowdinvesting

Die Abwicklung erfolgt bei kleineren Finanzierungen bis 100.000,- Euro über eine unternehmenseigene Crowdinvesting-Seite, für die Ihnen die 21 Unternehmensgruppe die notwendige Technologie zur Verfügung stellt. Weiter Informationen zu dieser Möglichkeit finden Sie hier: Finanzierungen bis 100.000,- Euro

Für Projekte mit einem mittleren Finanzierungsvolumen von 100.000 bis bis 1,5 Mio. Euro kann Ihr Projekt auf unserer eigenen Crowdinvesting-Plattform www.firstcap.eu und zusätzlichen Plattformen gelistet werden. Weiter Informationen zu dieser Möglichkeit finden Sie hier: Finanzierungen bis 1,5 Mio. Euro

Darüber hinaus besteht mit einer vereinfachten Prospektpflicht bis 5 Mio. Euro bzw. mit voller Prospektpflicht auch über 5 Mio. Euro die Möglichkeit, große Finanzierungsvolumina zu realisieren. Weiter Informationen zu dieser Möglichkeit finden Sie hier: Finanzierungen bis 5 Mio. Euro bzw. Finanzierungen ab 5 Mio. Euro

 

Ablauf

Grundsätzlich gestaltet sich der Ablauf einer Crowdfunding/-investing-Kampagne wie folgt:

  • Vorbereitung
  • Evaluierung
  • Unterlagenerstellung
  • Kampagne
  • Laufzeit

Detaillierte Informationen zum Ablauf einer Crowdinvesting-Kampagne finden Sie hier.